Die Bedeutung des Abendmahls fur die Menschenwurde : Eine Sudafrikanische Gechichte

Cilliers, Johan (2013)

CITATION: Cilliers, J. 2013. Die Bedeutung des Abendmahls fur die Menschenwurde : Eine Sudafrikanische Gechichte. Scriptura, 112(1):1-16, doi:10.7833/112-0-64.

The original publication is available at http://scriptura.journals.ac.za

Article

In diesem Artikel wird ein kurzer Blick auf den historischen Hintergrund des berüchtigten Synode-Entscheids der ‚Nederduitse Gereformeerde Kerk’ im Jahre 1857 geworfen, separate Abendmahlsgottesdienste „wegen der Schwachheit mancher" zu erlauben. In Anbetracht dieser Begebenheit in der Geschichte Südafrikas und mit einer relationalen Auffassung der Menschenwürde als Aus-gangspunkt werden drei Thesen aufgestellt, nämlich erstens: dass die Menschen-würde davon abhängt, den „anderen" anzunehmen, während menschliche Ent-würdigung das Resultat des Ausschließens des „anderen" ist; zweitens: aus der Perspektive des Abendmahls wird die Menschenwürde in der Umkehr traditioneller Beziehungen verliehen; und drittens: die Menschenwürde hat sakramentale Dimen-sionen, während menschliche Entwürdigung anti-sakramental ist.

Please refer to this item in SUNScholar by using the following persistent URL: http://hdl.handle.net/10019.1/95187
This item appears in the following collections: